Record Details

Ontologie des Kunstwerks

University of Stuttgart, GERMANY, OPUS

View Archive Info
 
 
Field Value
 
Title Ontologie des Kunstwerks
 
Creator Hubig, Christoph
 
Subject Ontologie
Kunstwerk
Philosophy
 
Description Die Ontologie beansprucht, die Wissenschaft vom Sein der Dinge oder - nimmt man die Zeitkomponente hinzu - der Ereignisse zu sein. Als eine solche philosophische Disziplin grenzt sie sich einerseits ab von den Einzelwissenschaften, die das Dasein der Dinge zu erfassen suchen, also die Dinge in ihrer jeweiligen uns zugänglichen Tatsächlichkeit; andererseits ist die Ontologie jedoch auch nicht eine Wissenschaft vom Wesen der Dinge: Wesensbestimmungen nämlich sind Bestimmungen des Seins als Gedachtem und begrifflich Erfaßtem, so wie ja auch die Wahrheit selbst, was Aristoteles schon bemerkte, ihren Ort im Denken hat. Über die Wahrheit der Dinge kann man keine Aussagen machen, sondern nur über die Wahrheit von Gedanken oder Aussagen. Diese sind aber nicht Gegenstand der Ontologie.
 
Publisher Universität Stuttgart
Fakultätsübergreifend / Sonstige Einrichtung. Sonstige Einrichtung
 
Date 1984
 
Type InProceedings
 
Format application/pdf
 
Identifier urn:nbn:de:bsz:93-opus-67560
http://elib.uni-stuttgart.de/opus/volltexte/2011/6756/
 
Source Poser, Hans (Hrsg.): Ontologie und Wissenschaft. Berlin, 1984 (TUB-Dokumentation, Kongresse und Tagungen. 19). - ISBN 3-7983-0956-6, S. 115-133
 
Language ger
 
Rights http://elib.uni-stuttgart.de/opus/doku/lic_ohne_pod.php